FDP-Fraktion im Rat der Stadt Oldenburg

Bürgerhaus Ofenerdiek

Im Juli diesen Jahres hatte die FDP-Fraktion, die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob das denkmalgeschützte Bauernhaus in der Lagerstrasse 36 als Bürgerhaus für den Stadtteil Ofenerdiek geeignet ist .

Das denkmalgeschützte ehemalige Bauernhaus befindet sich im Eigentum der Stadt, und die Verwaltung prüft derzeit diesen möglichen Standort auf Realisierbarkeit hinsichtlich baurechtlicher Belange

Seit langem besteht der Wunsch nach einer zentralen Begegnungsstätte für die Bewohner des Stadtteils Ofenerdiek, sowie für Gruppen und Vereine oder  auch als Anlaufstelle für weitere bürgerschaftliche Initiativen.

Entscheidend für diesen Antrag der FDP war jedoch insbesondere die Einzigartigkeit dieses Bauernhauses für ein Bürgerprojekt.

Bei dem Objekt handelt es sich um ein historisches ortsprägendes Gebäude, welches einen direkten Bezug zum Stadtteil aufweist. Es hat einen symbolischen Wert und einem hohen Identifikationsbezug für den Stadtteil. 

Der Antrag der FDP hat daher das Ziel, dieses Gebäude für die Öffentlichkeit zu sichern, indem es den Anwohnern Ofenerdieks zugänglich und nutzbar gemacht wird.

Die Verwaltung wird daher gebeten diesen wichtigen Aspekt bei ihren Prüfungen zu beachten und eine Realisierung als Bürgerhaus zu ermöglichen.

 

*****

Antrag vom 03.07.2020:

Die Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Dr. Christiane Ratjen-Damerau, stellt den nachfolgenden Antrag für die Sitzungen des Allgemeinen Ausschusses, des Verwaltungsausschusses und des Rates: 

"Die FDP-Fraktion bittet um Aufnahme des Punktes "Bürgerhaus im Stadtteil Ofenerdiek" auf die jeweilige Tagesordnung der Sitzungen des Allgemeinen Ausschusses, des Verwaltungsausschusses und des Rates.

Uns ist berichtet worden, dass das alte Bauernhaus in der Lagerstraße 36 im Stadtteil Ofenerdiek leer stehen soll. Weiterhin wurde uns mitgeteilt, dass das Haus mit Grundstück sich wohl im Eigentum der Stadt Oldenburg befindet.

Sollte sich das Anwesen Lagerstrasse 36 im Eigentum der Stadt befinden und leer stehen, beantragen wir, hier ein Bürgerhaus für den Stadtteil Ofenerdiek einzurichten.

Bereits seit längerem möchte der Bürgerverein Ofenerdiek ein Bürgerhaus einrichten, nachdem die Traditionsgaststätten Ofenerdieker Krug und Schiefer Stiefel geschlossen wurden, in denen die Vereine ihre Veranstaltungen abhalten konnten. Wir halten die Einrichtung eines Bürgerhauses an diesem Standort für sehr sinnvoll und für die Ofenerdieker als Anlaufpunkt erstrebenswert. 

Sollte das Anwesen nicht für ein derartiges Projekt zur Verfügung stehen, so bitten wir um einen Alternativvorschlag für ein Bürgerhaus in diesem Stadtteil."