FDP-Fraktion im Rat der Stadt Oldenburg

FDP-Fraktion begrüßt Entscheidung des Oberbürgermeisters

c: Stadt Oldenburg

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Oldenburg begrüßt die Entscheidung des Oberbürgermeisters die städtische „Mohrmann-Halle“ am Pferdemarkt  nicht zu verkaufen.

Wir hatten bereits seit dem letzten Sommer einen runden Tisch gefordert, der mit allen Beteiligten nach einer einvernehmlichen Lösung sucht, um dieses Baudenkmal im städtischen Besitz zu behalten.

Mehrfach wurde ebenfalls von der Fraktion ein alternativer Standort, der optimal für eine inklusive Gaststätte ist, angesprochen, beispielsweise die ehemalige Steffmann-Gaststätte in zentraler Lage in der Innenstadt:

„Die Aussage des Oberbürgermeisters, die Oldenburger seien noch nicht für das Thema Inklusion bereit, ist schlichtweg falsch! „Für ein gutes und erfolgreiches  Miteinander ist ein gegenseitiges Ausspielen von Interessen politisch wenig förderlich“, so die Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Dr. Christiane Ratjen-Damerau.

Inklusion ist und bleibt ein wichtiges und selbstverständliches Ziel  unserer Stadt.

Die Entscheidung des Oberbürgermeisters unterstreicht nunmehr die Wertschätzung für die städtische Mohrmann-Halle sowie dessen Wert und seine Funktion als städtisches Denkmal und als Zentrum kreativer und kulturengagierter Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.